Leiden Patienten an überschüssigen Fettpölsterchen, wirken sich diese negativ auf ihr Selbstwertgefühl aus. Durch die „Rettungsringe“ kneifen Hosen und Oberteile, sodass die Betroffenen an ihrer Attraktivität zweifeln. Gehen sie einer sportlichen Aktivität nach, ohne dass die Fettzellen verschwinden, verlieren sie schnell die Motivation. Einen raschen sowie nachhaltigen Erfolg bringt das CoolSculpting® bei OmniMed. Hierbei entfernen die Mediziner die überschüssigen Adipozyten mithilfe einer intensiven Kältebehandlung. Auf die niedrigen Temperaturen reagiert das Gewebe sensibel. Es zieht sich zusammen.

Der Verlauf beim CoolSculpting® bei OmniMed

Entscheiden sich die Patienten für das Kryolipolyse-Verfahren, bieten ihnen die Ärzte im Vorfeld ein Beratungsgespräch an. In diesem erfahren sie die Kosten der Therapie und klären Fragen zum Behandlungsablauf. Die sich anschließende Behandlung geht in der Regel ohne Schmerzen und Nebenwirkungen einher. Bevor eine starke Kühlung beginnt, saugt ein Applikator das betreffende Fettgewebe an, indem er ein Vakuum bildet. Abhängig von der Größe des Bereichs dauert die Maßnahme 35 bis 75 Minuten.

Ausschließlich die überzähligen Fettzellen unterliegen der Kälteeinwirkung und später dem kontrollierten Zelltod, der Apoptose. Umliegende Gewebeschichten beeinträchtigt das Verfahren nicht. Nach der Therapie baut der Organismus die abgestorbenen Zellen eigenständig ab. Der Vorgang dauert mehrere Wochen, sodass die Behandelten das Ergebnis zwei bis drei Monate nach der Kryolipolyse sehen.

Unkomplizierte Fettreduktion durch Kälte

Die Kältetherapie hilft bei der Beseitigung von unliebsamem Fettgewebe an unterschiedlichen Körperstellen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Bauch,
  • Hüfte
  • und Oberschenkel.

Zusätzlich gelingt es mit dem Prozess, Fettpolster an

  • den Oberarmen,
  • Reiterhosen oder
  • ein Doppelkinn

zu entfernen. Für die diversen Körperbereiche besitzen die Spezialisten unterschiedliche Applikatoren, die einen gezielten Einsatz der Kryolipolyse gewährleisten. Um einen großflächigen Bereich schnell zu bearbeiten, benutzen die Mediziner das DualSculptingTM. Sie verwenden zwei CoolSculpting®-Systeme, um das Gewebe innerhalb kurzer Zeit zum Schrumpfen zu bringen.

Nach dem Verfahren bleiben keine Nebenwirkungen oder Hautirritationen zurück. Ausfallzeiten entstehen den Patienten nicht. Sie gehen ihren alltäglichen Beschäftigungen ohne Schwierigkeiten nach. Aus dem Grund bemerken die Mitmenschen nichts von der durch Kälte ausgelösten Fettreduktion. Sie sehen ausschließlich den wohlgeformten Körper der Behandelten.